geschrieben von Rico Neitzel
am 9. November 2016 - 23:19
Magento core_config_data not loaded in backend

Guest Author: Rico Neitzel, http://buro71a.de/

I sometimes have the following strange behaviour in Magento:

Config not loaded in Backend
  1. I do have valid config entries in core_config_data Table
  2. The backend in System -> Config doesn't reflect these config values from the table

On further investigation I saw that this usually only applies to the General Tab and the General Section.

My finding was astonishing! There had been a core_config_data Entry with the following data:

ID scope scope_id path value 123 default 0 general NULL How did that happen?

I'm pretty sure that I accidentally clicked the "Add new row" Button in my SQL-Tool. That prefilled the fields with its (in SQL defined) default values. The main…

geschrieben von Daniel Becker
am 7. November 2016 - 12:06

Es gibt einen Themenbereich im E-Commerce – oder auch eine Perspektive auf den E-Commerce -, der in fast allen E-Commerce Blogs zu kurz kommt. Das liegt vor allem daran, dass er ohne entsprechendes Vor- und Fachwissen kaum zu verstehen und zu vermitteln ist. Es geht um Technologie und Projekte auf Code-Ebene. Es geht um’s Development.   Ziele von

The post dev98 – Blog der netz98-Entwickler gestartet appeared first on Regalsprecher.

geschrieben von Covos
am 4. November 2016 - 13:54
Wir hatten das Problem in einem Shop, dass es nicht möglich war einen neuen Kunden über das Magento Backend anzulegen. Ebenso war es nicht möglich die Daten eines Kundenkontos über das Backend zu verändern. Beim Klick auf Speichern wurde nur … Weiterlesen →
geschrieben von Covos
am 3. November 2016 - 12:48
Verwendet man die Extension „Login and Payment with Amazon“ von Creativestyle, erhält der Kunde die Möglichkeit im Shop mit seinem Amazon Kundenkonto und den dort hinterlegten Zahlarten zu zahlen und sich auch anzumelden. Ich hatte über eines der Probleme bei … Weiterlesen →
geschrieben von netz98
am 1. November 2016 - 9:00

Die Schnelllebigkeit ist heute einer der größten Vorteile aber auch größten Herausforderungen im Wettbewerb. Wandelnde Kundenanforderungen und immer kürzere Innovationszyklen bedeuten für Händler – aber auch Dienstleister – einen enormen Handlungsdruck. Es soll daher eine organisatorische und technische Struktur geschaffen werden, die sowohl schnell als auch agil ist. Dieser Prozess ist in der E-Commerce Branche wohl mit am

The post ERP im E-Commerce – Plattform-Technologie als Schlüssel zum Erfolg appeared first on Regalsprecher.

geschrieben von Alexander Steireif
am 29. Oktober 2016 - 16:49

Gesicherte und verschlüsselte Übertragungen spielen speziell im E-Commerce eine wichtige Rolle, weswegen Du in Magento 2 SSL aktivieren solltest. Im Vordergrund steht die sichere Datenübertragung von Benutzereingaben wie z.B. Zahlungsinformationen. Gemeint sind hiermit Kreditkartendaten, Kontoverbindungen etc. Aber auch für die Rankings bei Google (SERP) ist die Nutzung von SSL ein Vorteil. Denn Google hat in den letzten Monaten , so zumindest die Vermutung, SSL zu einem Rankingfaktor gemacht.

Sichere URLs in Magento 2 aktivieren

Wenn Du SSL in Deinem Magento Online-Shop aktivieren möchtest, gehe zuerst in den Administrationsbereich (Backend). Dort angekommen klicke auf Stores -> Configuration. Innerhalb der Systemkonfiguration wähle auf der linken Seite den Menüpunkt Web. Scrolle anschließend bis zum Bereich Base URLs (Secure).

In diesem Bereich kannst Du die „sichere“ URL Deines Magento-Shops festlegen. Meistens ist die URL…

geschrieben von Alexander Steireif
am 28. Oktober 2016 - 10:30

Die Identifizierung und Kommunikation von Alleinstellungsmerkmalen ist eine Schlüsselaufgabe! Als E-Commerce Manager bzw. Shop-Betreiber bist primär Du dafür verantwortlich und musst Dich um dieses Thema bereits während der Konzeptions- und Planungsphase des Online-Shops kümmern. Denn Alleinstellungsmerkmale sorgen dafür, dass Du später eine gute Conversion-Rate erzielst und Umsätze generierst.

Der Kundennutzen muss immer im Vordergrund stehen

Bei der Identifikation und Kommunikation der Alleinstellungsmerkmale geht es primär um die Frage, warum ein Besucher einen Einkauf bei Dir„wagen“ sollte. Aktuell gibt es im Prinzip für jeden Artikel mehrere Online-Shops, die diesen verkaufen. In der Regel ist der Preis auch immer sehr identisch, ungeachtet kleinerer Schwankungen von wenigen Prozent. Du musst Deinen Kunden daher unabhängig der eigentlichen Produkte einen Mehrwert liefern, um eine Conversion zu erzielen.

Alleinstellungsmerkmale können dabei ganz unterschiedlich…

geschrieben von Covos
am 27. Oktober 2016 - 10:31
Ab Januar 2017 wird der Chrome Browser jeden Nutzer aktiv vor möglichen Sicherheitsrisiken warnen, wenn dieser z.B. ein Passwort oder Kreditkarteninformationen auf nicht durch SSL verschlüsselten Seiten eingibt. Hier sind somit große Umsatzausfälle für alle Shops zu befürchten, deren Nutzer … Weiterlesen →
geschrieben von netz98
am 27. Oktober 2016 - 9:59

Dank preiswerter Mobiltarife inklusive hoher Datenvolumen erleben wir in Österreich den Siegeszug von mobilen Onlineangeboten. Die Eins zu Eins Kommunikation via Messaging-Dienste und das Surfen zur Informationsgewinnung sind dabei die häufigsten Nutzungsgründe des Smartphones sind. Doch wie sieht es mit den Angeboten im Handel aus? Kaufen die Österreicher verstärkt via Smartphone ein? Wie wird NFC und das Thema kontaktloses Bezahlen angenommen? Und lässt sich das Nutzungsverhalten gewinnbringend für die eigene Handelsstrategie nutzen?   Nutzen

The post Mobile Shopping in Österreich appeared first on Regalsprecher.

geschrieben von Alexander Steireif
am 26. Oktober 2016 - 14:00

Zugegebenermaßen ist es reine Geschmackssache, ob Du Deine Kategorie- und Produkt-URLs mit oder ohne Endung haben möchtest. Vor einiger Zeit gab es in der SEO-Branche noch rege Diskussionen, ob eine URL eine Endung benötigt, oder nicht. Mittlerweile ist die gängige Meinung, dass eine Endung in einer URL weder schädlich noch förderlich ist. Jedoch sollte eine URL auf der anderen Seite so kurz und knackig wie möglich sein. Dieser Standpunkt spricht wiederum für das Weglassen einer Endung. Technisch betrachtet ist es nicht relevant, ob Du ein .html oder .htm am Ende einer URL stehen hast. Beide Varianten funktionieren problemlos.

Magento URL-Struktur für Produkte und Kategorien

Solltest Du Dich für eine Anpassung der Magento URL-Struktur entschieden haben, kannst Du die Konfiguration problemlos selbst vornehmen. Melde Dich am Magento Backend mit Deinen Zugangsdaten an. Klicke anschließend in der linken Navigation auf Stores -> Configuration. Sobald die…

geschrieben von Covos
am 25. Oktober 2016 - 14:55
Wenn man beim One Step Checkout von Magento durch die einzelnen Schritte geht und immer mit „Fortsetzen“ bestätigt, kann es sein, dass man -vor allem nach Eingabe einer Adresse- bei nächsten Schritt wie z.B. Versandart erst einmal nach oben scrollen … Weiterlesen →
geschrieben von Alexander Steireif
am 25. Oktober 2016 - 12:30

Wenn Du im E-Commerce langfristig erfolgreich sein möchtest, benötigst Du als solide Basis eine sehr hohe Produktkompetenz. Denn nur wenn Du Dich wie ein Profi in Deinen Produkten auskennst, hast Du das nötige Wissen, um Deine Produkte erfolgreich zu erklären, zu vermakten und zu verkaufen!

Es gibt immer mehr Unternehmen, die einfach „irgendetwas“ online verkaufen möchten (Stichwort Goldrausch Gedanke).

Diese Unternehmen vertreiben dann Produkte, die sie selbst nicht verstehen oder gut finden. Fehlende Produktkompetenz führt jedoch schon bei der Beschaffung der Ware zu Problemen. Wenn Du Dich in der Branche und bei den Artikeln nicht auskennst, läufst Du Gefahr, diese zu unattraktiven Konditionen zu beschaffen. Zudem ist die qualitative Prüfung anschließend ein Problem, denn hierfür benötigst Du gehörige Erfahrung. Auch brauchst Du langfristig ein Gespür für den Markt. Welche Produkte werden im nächsten Jahr nachgefragt, welche Hersteller werden…

geschrieben von Alexander Steireif
am 24. Oktober 2016 - 11:30

Mit PHP 7 haben viele neue nützliche und spannende Funktionen Einzug gefunden. Interessant ist PHP 7 aber speziell aufgrund der diversen Performance-Optimierungen. Wenn Du PHP 7 einsetzt, wirst Du eine spürbare Verbesserung der Performance deiner Anwendungen haben. Im Falle von Magento wird  sich die Ladezeit Deines Magento-Shops signifikant verbessern. Abgesehen von der Abwärtskompatibilität, denn nicht jede PHP Anwendung funktioniert automatisch mit PHP 7, gibt es keine Gründe nicht auf diese Version upzugraden.

Hosteurope hatte schon vor einiger Zeit die Bereitstellung von PHP 7 für die managed vServer Systeme angekündigt und wie könnte es auch anders sein, mehrmals die Bereitstellung verschoben. Seit einigen Tagen steht nun PHP 7 zur Verfügung und ich möchte Dir zeigen, wie Du auf PHP 7 zurückgreifen kannst, um aus Deinem Magento-Shop das Optimum in Sachen Performance herauszuholen.

PHP 7 bei Hosteurope aktivieren

Melde Dich im ersten Schritt am KIS (…

geschrieben von Alexander Steireif
am 23. Oktober 2016 - 15:28

Wie Du vermutlich mitbekommen hast, gibt es seit einiger Zeit eine EU-Cookie-Richtlinie, welche die Nutzung und den Umgang von Cookies in Webanwendungen regelt. Im Prinzip nutzt heut zu Tage jedes System, ganz egal ob es sich um einen Online-Shop, ein Content-Management-System oder ein CRM handelt, Cookies. Cookies werden grundsätzlich dafür benötigt, um lokal auf dem Client Daten bzw. Informationen abzulegen und zu speichern. Magento nutzt ebenfalls Cookies, die speziell für den Login, Warenkorb und Checkout-Prozess benötigt werden.

Die EU-Cookie-Richtlinie

Wenn Du noch nie etwas von der EU-Cookie-Richtlinie gehört bzw. Dich stärker mit dem Thema beschäftigt hast, fragst Du Dich sicherlich inwiefern Dich diese Richtlinie betrifft. Auch ich war mir ehrlich gesagt neulich nicht sicher, als bei einem Magento Projekt genau diese Frage aufkam. Was muss Magento leisten, um diese EU-Richtlinie zu erfüllen. Bislang empfand ich das Thema immer als ein wenig „schwierig“,…

geschrieben von Covos
am 17. Oktober 2016 - 15:38
In einem 1.9er Magento-Shop wird bei der Transaktionsemail die Artikelnummer -teilweise mit Artikeloptionen- in der Spalte der Artikelbezeichnung bzw. des -namens angezeigt. Die Spalte mit der Artikelnummer wird dann mit der Menge und diese mit der Zwischensumme gefüllt. Die Spalte … Weiterlesen →
geschrieben von Alexander Steireif
am 16. Oktober 2016 - 11:43

Ein umfassendes Konzept ist für Deinen Erfolg im E-Commerce essentiell!

Letztendlich hilft es Dir und Deinem Online-Shop nicht, wenn Du ausschließlich über eine gute technische Spezifikation verfügst. Gleiches gilt für ein gut ausgearbeitetes Marketing-Konzept, welches Dir alleine ebenfalls keinen echten Mehrwert bietet. Aufgrund der enormen Komplexität und der Konkurrenzsituation im E-Commerce benötigst Du für einen nachhaltig erfolgreichen Online-Shop ein umfassendes Konzept. Dieses E-Commerce Konzept sollte Antworten auf unter anderem folgende Fragen liefert.

Für Erfolg im E-Commerce solltest Du Dir folgende Fragen stellen
  • Welche Funktionen benötigt der Online-Shop?
  • Über welche Kanäle werden Neukunden akquiriert?
  • Wie schaffen wir es, dass Bestandskunden über den Shop bestellen?
  • Auf welche Preispolitik setzen wir im Online-Shop?
  • Verkaufen wir alle Produkte, oder greifen wir auf ein eingeschränktes Sortiment zurück?
geschrieben von Alexander Steireif
am 15. Oktober 2016 - 7:33

Im Laufe der Woche hat Magento neben Updates für die 2er Version ebenfalls ein Update für Magento 1 veröffentlicht. Neben der Behandlung einiger Sicherheitslücken verfügt Magento 1.9.3 darüber hinaus über eine Vielzahl von Verbesserungen.

Magento Community Edition 1.9.3 delivers more than 120 quality improvements, as well as support for PHP 5.6 in addition to PHP 5.4 and 5.5.

Eine detaillierte Übersicht der Änderung findest Du unter http://devdocs.magento.com/guides/m1x/ce19-ee114/ce1.9_release-notes.html#ce19-1930-highlights in den Release Notes. Ein Update der Magento Version macht bei dieser Version definitiv Sinn und Du solltest Dich zeitnah um eine Aktualisierung Deines bzw. Deiner Systeme kümmern.

 

Der Beitrag

geschrieben von Alexander Steireif
am 15. Oktober 2016 - 7:21

Magento hat im Laufe der letzten Tage mehrere Updates veröffentlicht, welche primär Sicherheitslücken schließen. Mit der Version 2.1.2 sowie 2.0.10 stehen somit für Magento 2 insgesamt zwei neue Versionen zur Verfügung. Da es sich in erster Linie um Sicherheitslücken handelt, solltest Du die Updates so zeitnah wie möglich einspielen

Sicherheitskritische Anpassungen

  • Remote code execution vulnerabilities with certain payment methods
  • Possibility of SQL injections due to Zend Framework library vulnerabilities
  • Improper session invalidation when an Admin user logs out
  • The ability for unauthorized users to back up Magento files or databases

Ausführliche Release Notes findest Du wie immer auf der Seite von Magento direkt unter http://devdocs.magento.com/guides/v2.1/release-notes/release-notes.html.

Der…

geschrieben von Ralf Lieser
am 14. Oktober 2016 - 9:24

Eine absurde Entwicklung: Die Vernetzung und Digitalisierung macht den persönlichen Kontakt im Arbeitsalltag immer unnötiger. Mails, Messenger, Ticketsysteme und Videoconferencing lösen direkte persönliche Gespräche sukzessive ab. Je weiter diese Entwicklung voranschreitet, umso mehr nimmt allerdings die Bedeutung und Wirksamkeit des persönlichen Austauschs wieder zu. Der persönliche Eindruck, der Erfahrungsaustausch, der Subtext einer jeden Unterhaltung, der Vertrauenszuwachs … Im

The post Rückblick auf die Meet Magento New York 2016 appeared first on Regalsprecher.

geschrieben von Covos
am 13. Oktober 2016 - 15:46
Ein Kunde wollte gerne, dass die Standard-Bezeichnung „Menge“ bei verschiedenen Produkten anders lautet. Beispiel: Bei Produkt 1 soll es „Stück“ sein, bei Produkt 2 dagegen „Tage“ bei Produkt 3 aber „Liter“. Gelöst haben wir dies mit folgendem Eingriff: Anlage eines … Weiterlesen →